Im festlich geschmückten Bürgerhaus Dudweiler saßen die glücklichen Abiturienten mit Eltern, Freunden und Verwandten an langen Tischen und fieberten dem  Moment der Zeugnisübergabe entgegen. Dreizehn Jahre Schule – für manche auch vierzehn – würden in der nächsten Stunde ein glückliches Ende finden – für vier von ihnen sogar mit einer Eins vor dem Komma. 

Roman Wallrich, Schulleiter der kooperierenden Gesamtschule Bellevue, lobte in seiner Eröffnungsrede den Einsatz der Schülerinnen und Schüler und den ihrer Eltern, die ihren Kindern den Weg ebneten zu dem höchsten Schulabschluss, den die Bundesrepublik zu vergeben hat. Der kommissarische Schulleiter der Gesamtschule Sulzbachtal, Wolfgang Dietrich, schloss sich an und unterstrich, dass das Konzept der Gesamtschule, das mit G9, Tutorensystem und starker Förderung der Sozialkompetenzen eine höhere Bildungsgerechtigkeit für Schülerinnen und Schüler aus ganz verschiedenen Schichten und Kulturen biete. 

Kerem Berber und Tobias Heintz führten beredt und lässig durch den Abend und vermittelten den Eindruck, dass sie nicht gerade das Abitur, sondern eine Moderatorenausbildung bestanden hätten. Sie kündigten auch die drei Tutoren der Bezugskurse an, die ihren Schützlingen der letzten drei Jahre Erfolg und Glück im beruflichen und privaten Bereich wünschten.

Die beiden scheidenden Schülersprecherinnen Melanie Holstein und Vivien Wolf blickten zurück auf die gemeisterten Prüfungen und schöpften aus dem Erfolg Zuversicht für die Zukunft ihres Jahrgangs. Isabelle Jungfleisch und Tilmann Schorr dankten in ihrer Schülerrede den Lehrerinnen und Lehrern, die die Oberstufler durch alle Probleme und Krisen, durch volle Lehrpläne und fröhliche Klassenfahrten begleitet hatten. Im Namen der Schülervertretung gratulierte Tim Scherer, der neue Schülersprecher, den erfolgreichen Abiturienten.

Für virtuose Abwechslung zwischen den Wortbeiträgen sorgten Daniel Stadtfeld (Trompete), Helena Barachino (Klavier) und Alex Scherer (Gitarre und Gesang). 

Dann, am Ende des offiziellen Teils, war es so weit: Einzeln liefen die 54 Schülerinnen und Schüler jeweils begleitet von ihren individuellen Musiktiteln - von ‚Drunken Sailor‘ bis ‚Sexmachine‘, von Beach Boys bis Don Omar war alles vertreten -  einzeln auf die Bühne, wo die Schulleiter und Tutoren ihnen die Zeugnisse überreichten und gratulierten. Besonders geehrt wurden Marco Koch als Jahrgangsbester sowie Jennifer Korn, Hannah Scheerer und Daniel Stadtfeld als jeweils Beste ihrer Kurse; sie erhielten einen Buchpreis des Regionalverbands. Die Sozialpreise des Fördervereins der Gesamtschule Sulzbachtal gingen an Melanie Holstein, Jana Jachmann und Tobias Heintz. Für besondere Leistung wurde auch Mimi Ronilla Muteganga geehrt, die erst 2008 aus Uganda nach Deutschland kam, die Sprache neu lernte und nun ein Abitur mit einem glatten Zweierschnitt erreicht hat. 

„Schulaus“ mit Abitur haben:

Helena Barachino, Daniel Baris, Kerem Berber, Myriam Bernarding,  Andrej Deutsch, Matwej Deutsch, Teodor Dimitrov, Vanessa Entinger, Kevin Glasen, Jan-Philipp Groß, Tobias Heintz, Moritz Helm, Jessica Herle, Melanie Holstein, Christin Holz, Dinah Huppert, Jana Jachmann, Isabelle Jungfleisch, Marco Koch, Jennifer Korn, Nola Krohn, Julia Kuhn, Philipp Lang, Jennifer Lydorf, Bettina Müller, Mimi Ronilla Mutekanga, Daniel Nikodemus, Tamara Nuber, Anna Pöhler, Sina Prinz, Maximilian Raber, Angela Ragusa, Benjamin Regitz, Lena Reichel, Pauline Richter, Jan Rosar, Hannah Scheerer, Lukas Scholl, Tilman Schorr, Andrea Schraffenberger, Rouven Schweitzer, Raphael Sinnwell, Nikolas Spröder, Waldemar Stab, Daniel Stadtfeld, Angelina Staub, Niccolo Stilz, Katrin Thomas, Lucie Vogelgesang, David Wagner, Benjamin Will, Nathalie Winkler, Vivien Wolf, Ivan Zaffino