Der Spanisch-Kurs 12 prüft den Arbeitsplan in der Comenius-Ecke in unserer Aula.



Nun ist es amtlich: Für zwei Jahre bekommt die Gesamtschule Sulzbachtal eine EU-Förderung durch das Comenius-Programm für eine Partnerschaft mit Schulen in Spanien, Frankreich, Italien und Rumänien. Im Mittelpunkt des Projekts stehen traditionelle Spiele und Sportarten. Die fünf Projektpartner suchen in ihren Ländern Spiele, die die Eltern- und Großelterngeneration noch gespielt hat, die aber heute mehr und mehr in Vergessenheit geraten sind. Das können Bewegungsspiele sein, Brettspiele, Geschicklichkeitsspiele, Spiele, die man draußen oder drinnen spielt.

Diese Spiele werden dann von Schülerinnen und Schülern gespielt, die Regeln notiert und dokumentiert, in Videos und Anleitungen festgehalten. Einige Schülerinnen und Schüler werden dann – mit einigen Lehrerinnen und Lehrern – auch zu den Treffen bei den Partnerschulen fahren und sich dort mit den anderen austauschen können. Es handelt sich allerdings nicht um ein klassisches Austauschprojekt, sondern die gemeinsame Entwicklung des ‚Spiele-Schatzes‘ steht im Mittelpunkt. Die Projektsprache Englisch wird den Austausch über die Grenzen hinweg erleichtern. Erste Schritte werden eine Umfrage über die Partnerländer an den Schulen sein, der Start der Spielesuche und, als erster Job nur unserer Schule: ein Logowettbewerb!

Eltern, Schüler, Lehrer – wer Interesse hat, kann sich melden bei: Andrea Wille, Karin Klein, Traudel Diehl,  Elisabeth Haupenthal, Fee Mergenthaler-Starke, Petra Christ, Bea Schmidt, Henryk Breitenbach, Tim Scherer (Kl. 12) oder  Sascha Wagner (Kl. 12)  – In Person, per Mail oder per Facebook… denn:

Das Projekt hat auch schon eine Facebook-‚Fanpage‘ – Comenius Traditional Games unter dem Link