Worauf laufen wir eigentlich täglich? Aus was besteht unser Boden hier im Saarland? Für diese und ähnliche Fragen soll der kleine geologische Gesteinslehrpfad bei den Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule  Neugierde wecken. Sie können auf dem Schulhof nun große Blöcke der typischsten Gesteine unserer Gegend sehen und anfassen. Eine geologische Karte erklärt, woher Quarzit, Sandstein, Muschelkalk und Co stammen. 

Dr. Rimbert Gatzweiler hat diesen Geopfad für die Schule geplant und eingerichtet. Unterstützt wurde er dabei unter anderem von Detlef Jager aus Britten und den Gebrüdern Ahrweiler aus Pachten, die der Schule die schweren Steinblöcke schenkten und anlieferten.  Edgar Weber vom  Zentrum für  Biodokumentation des saarländischen Umweltministeriums erstellte die Karte der Gesteinsschichten; der Förderverein der Schule finanzierte das Projekt. Für die Geografie-Lehrer schrieb Gatzweiler einen detaillierten Leitfaden, mit weiteren Karten und vielen Informationen zu den Erdformationen des Saarlandes. Der pensionierte Ingenieur hat sein Berufsleben  auf der Suche nach Erzen und Rohstoffen für den Bergbau verbracht: Als sogenannter „Lagerstättenkundler“ war er im Auftrag von Saarberg auf der ganzen Welt unterwegs und will nun  seine Faszination für die  Geologie weitergeben. 

Der Geopfad ist aber nur eines seiner Projekte für die Schule - sein ehrenamtliches Engagement geht noch viel weiter: Zusammen mit Schülern, Lehrern und dem Förderverein engagiert er sich ehrenamtlich für die Neugestaltung des Außengeländes nach Schülerwünschen. Und so wird aus dem ehemals eher kargen Schulhof nach und nach ein grünes Plätzchen mit Bäumen, Büschen, Bänken und viel Raum zur Erholung.